<
64 / 81
>
 
31.03.2012

Diabetes: Wer bekommt noch Teststreifen auf Rezept?

April-Aktion: auf ausgewählte Blutzuckerteststreifen bis zu 25%
 
Seit dem 1. Oktober 2011 hat sich einiges bei der Verordnung von Urin- und Blutzuckerteststreifen für nicht insulinpflichtige Typ-2- Diabetiker geändert.
Der Gemeinsame Bundesausschuss(GBA) hat beschlossen, die Verordnungsfähigkeit zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung einzuschränken. Insulinpflichtige Diabetiker sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Im Rahmen einer Ausnahmeregelung können hier Urin- und Blutzuckerteststreifen weiterhin verordnet werden, wenn zum Beispiel eine instabile Stoffwechsellage vorliegt (zum Beispiel Magen- und Darmbeschwerden, Fieber, Infektionen). Die Verordnung ist jedoch auf maximal 50 Teststreifen pro Behandlungssituation beschränkt.
Selbstmesser leben messbar besser.

Typ-2 Diabetiker, die ihren Blutzucker regelmäßig selbst kontrollieren, erzielen im Vergleich zu Mess-Muffeln im Schnitt bessere Blutzuckerwerte.
Auch hinsichtlich Lebenserwartung und -qualität haben Selbstmesser die Nase vorn. Die Erklärung: Wer seinen Blutzuckerwert konsequent selbst überprüft, entwickelt ein besseres Verständnis für seine Stoffwechselerkrankung und kann eigenverantwortlicher damit umgehen.













TURM-APOTHEKE am Posthof
Andrea Lemke
Am Posthof 3
31785 Hameln

Telefon 0 51 51  2 87 66
info@apotheke-hameln.de
Öffnungszeiten
Mo. Di. Do. 8.00 - 18.30 Uhr
Mi. Fr. 8.00 - 18.00 Uhr 
Sa. 8.00 - 13.00 Uhr